Karriere

Stellenausscheibungen - Ausbildungsplätze

Elektroniker/in für Geräte und Systeme (m/w/d) 2022

Ende der Bewerbungsfrist: 30.11.2021
Ausbildungsbeginn: 01.09.2022

Ausbildungsende: 28.02.2026

Unternehmen:

 

Die Bundeswehr garantiert Sicherheit, Souveränität und außenpolitische Handlungsfähigkeit der Bundesrepublik Deutschland. Darüber hinaus schützt sie die Bürgerinnen und Bürger, unterstützt Verbündete und leistet Amtshilfe bei Naturkatastrophen und schweren Unglücksfällen im Inland. Hierbei unterliegt sie den Entscheidungen des Bundestages, dem deutschen Grundgesetz und dem Völkerrecht.

Die Wehrtechnische Dienststelle für landgebundene Fahrzeugsysteme, Pionier- und Truppentechnik (WTD 41) in Trier und Koblenz ist das technische Kompetenzzentrum auf dem Gebiet landgebundener Fahrzeugsysteme sowie der Pionier- und Truppentechnik der Bundeswehr.

Dies beinhaltet Rad- und Kettenfahrzeuge, Spezialfahrzeuge und Fahrzeuge mit unterschiedlichen Anbauten und Sonderaufbauten sowie die zugehörigen Fahrzeugkomponenten. Außerdem werden neben den technischen Aufgaben auf den Gebieten der Hydraulik, der mobilen elektrischen Energieversorgung, der Druckgastechnik, der Pipelinetechnik und der Klimatechnik insbesondere die Erprobungen von Feldlagermaterial, Betriebsstoffversorgungsgerät, Panzerschnellbrücken, Festbrücken, Schwimmbrücken, amphibischen Brücken, Fähren, Sturmbooten und schwimmfähigen Landfahrzeugen, vorgenommen.

Die WTD 41 ist nicht nur für das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) sowie die Streitkräfte tätig, sondern auch für andere amtliche sowie zivile nationale und internationale Kunden.

Qualifikationserfordernisse:
 

Wir erwarten von Ihnen mindestens einen qualifizierten Abschluss der Haupt- oder Realschule (oder einen vergleichbaren Abschluss). Besonders wird der Fokus auf die Leistungen der Hauptfächer Deutsch und Mathematik sowie je nach Ausbildungsberuf auch in den naturwissenschaftlichen Fächern (z.B. Physik, Chemie und Biologie) bzw. in der ersten Fremdsprache gelegt.

sonstige Informationen:

Bei der Bewerberauswahl wird Wert auf die fachliche, persönliche und charakterliche Eignung gelegt. Neben Interesse und Eignung für den gewählten Beruf sollten Sie Lernbereitschaft, Engagement und Konzentrationsfähigkeit mitbringen. Ebenso sind Teamgeist, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein Voraussetzung für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Individuelle behinderungsspezifische Einschränkungen verhindern eine bevorzugte Berücksichtigung nur bei zwingend nötigen Fähigkeitsmustern für den zu besetzenden Dienstposten.

Die Berufsausbildung ist grundsätzlich auch in Teilzeit möglich.

Im Anschluss an die Berufsausbildung wird bei entsprechender Leistung die Übernahme in ein Arbeitsverhältnis, Beamten- oder Soldatenverhältnis angestrebt.

Verdienst:

Das Ausbildungsentgelt richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen
Dienstes (TVAöD) in der jeweils gültigen Fassung.

Das Ausbildungsentgelt beträgt nach derzeitigem Stand:

  1. Ausbildungsjahr 1.018,26 €
  2. Ausbildungsjahr 1.068,20 €
  3. Ausbildungsjahr 1.114,02 €
  4. Ausbildungsjahr 1.177,59 €

Bewerbungsinformationen:

Sie interessieren sich für eine Ausbildung bei der Bundeswehr? Dann bewerben Sie sich bitte nach einer einmaligen Registrierung online auf der Bewerbungsplattform www.bundeswehrkarriere.de.

Für eine vollständige Bewerbung benötigt das Bundeswehr Bewerbungsportal folgende Unterlagen als Upload im Kandidatenprofil:

  • ein formloses Bewerbungsschreiben
  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • eine Kopie des letzten Schulzeugnisses
  • eine Einverständniserklärung des Sorgeberechtigten, falls Sie noch nicht volljährig sind

und sofern vorhanden:

  • Kopien von Praktikumszeugnissen
  • Kopien weiterer Zeugnisse über Tätigkeiten seit der Schulentlassung
  • eine Kopie des Schwerbehindertenausweises oder des Bescheides über die Gleichstellung als schwerbehinderter Mensch (per Post)

Ergänzende Informationen:

Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Mayen

Holler Pfad 6
56727 Mayen
Tel: 02651 /4960-3746 Frau Heintze
Tel: 02651 /4960-3747 Frau May
Tel: 02651 /4960-3707 Frau Weiß